Go to Top

Gutes und schlechtes Cholesterin

Man unterscheidet gutes und schlechtes Cholesterin. Das schlechte ist das sogenannte LDL-Cholesterin, übersetzt heißt das Low Density Lipoprotein. Diese Form des Cholesterins lagert sich an den Arterien an wodurch die gefährliche Ateriosklerose (Arterienverkalkung) entstehen kann.

Das gute Cholesterin ist das HDL-Cholesterin (High Density Lipoprotein). Man nennt es deswegen gut weil es das Cholesterin aus dem Körper zurückbefördert und dadurch der Arterienverkalkung entgegenwirkt.

Somit kann man also nicht einfach davon sprechen, dass ein zu hoher Cholesterinwert schädlich ist, sondern man muss die Art des Cholesterins differenzieren. Der Cholesterinwert von HDL-Cholesterin darf also hoch sein während der Anteil von LDL-Cholesterin gering sein sollte.

Daraus kann man ableiten, dass es nicht nur sinnvoll ist auf Lebensmittel mit hohem LDL-Cholesteringehalt zu verzichten, sondern, dass es genauso wichtig ist, den HDL-Cholesterinwert zu steigern. Dies kann man z.B. durch regelmäßigen Ausdauersport erreichen wie z.B. Joggen oder Radfahren. Ein weiterer positiver Aspekt von Sport der Arteriosklerose entgegenwirkt ist, dass dieser den Blutdruck verbessert und damit die Gefäße elastisch gehalten werden.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *